natürlicher unbehandelter Pferdedung mit Kürbis

Pferdedung – der natürliche, biologische Dünger

Pferdedung wird seit Jahrhunderten in der Landwirtschaft als Dünger für Nutzpflanzen eingesetzt. Seine hohe Düngekraft und die einfache Verfügbarkeit machten ihn so beliebt. Im Zuge der Industrialisierung wurde dieser Rohstoff von den chemisch und künstlich hergestellten Industriedüngern weitestgehend verdrängt. Klein- und Biogärtner haben diesen wunderbaren Dünger in den letzten Jahren wiederentdeckt und nutzen seine vielfältigen Eigenschaften.

Worauf muss ich beim Kauf von Pferdedung achten?

Der hohe Anteil an organischer Substanz fördert die Mikroorganismen und Kleintiere. Und damit das gesamte Bodenleben, was die Bodenstruktur verbessert. Voraussetzung dafür ist, dass man 100 % reinen Pferdedung von Pferden, die Medikamentenfrei und Wurmkurfrei, gehalten und ohne Kraftfutter oder Getreide ernährt werden, verwendet. Die Reste der ausgeschiedenen Wurmkuren schädigen die im Boden lebenden Würmer und die Reste der ausgeschiedenen Antibiotika schädigen die für den Boden und die Pflanzen so wichtigen Mikroorganismen. Kraftfutter enthalten womöglich chemische Zusatzstoffe, z. B. Mineralien und Vitamine, welche über genetisch veränderte Bakterien produziert werden. Die für das Pferd überschüßigen Zusatzstoffe werden auch über den Kot ausgeschieden. Wenn der Kot dann als Dünger verwendet wird, nehmen die Pflanzen die ausgeschiedenen chemischen Zusatzstoffe über die Wurzeln auf und bei Obst und Gemüse landen sie dann direkt bei uns auf dem Teller.

Wir garantieren, dass der Wurmstube-Pferdedung frei von Wurmkuren und Medikamentenrückständen ist. Die Produktionsassistenten, also die Pferde von Lisas Pferdegnadenhof, werden nur mit Heu und Heusilage, sowie frischem Gras gefüttert. Deswegen wird der Wurmstube-Pferdedung nicht bis zur Unkenntlichkeit pelletiert. Dadurch kann jeder Gärtner sehen und überprüfen, dass wir Wort halten. Wir haben nichts zu verbergen.

Wie setze ich den Pferdedung als Dünger ein?

Der Pferdedung als Dünger eingesetzt, versorgt die Pflanzen, Sträucher und Gehölze bis zu drei Monaten mit Nährstoffen aufgrund der organischen Zusammensetzung. Der Dung kann somit als Dünger eingesetzt werden, der sofort nach Ausbringung langfristig, bis zu drei Monaten, wirkt.
Pferdemist strahlt beim Zersetzen Wärme ab. Im Frühbeet kommt er daher traditionell zum Einsatz, um den jungen Pflanzen Starthilfe zu leisten. Dazu wird Pferdedung als heizende Schicht unter der fruchtbaren Erde eingefüllt. Er vermindert die Verbrennungsgefahr an Wurzeln und die Aufweichung im Grundwasser.
Der Stickstoff wird nach und nach durch die Mikroorganismen im Boden freigesetzt. Bei Pferdedung mit Medikamentenrückständen werden die Mikroorganismen eliminiert, Stickstoff kann somit nicht frei gesetzt werden. Er wird den Pflanzen schonend zur Verfügung gestellt und fördert Wachstum und Ertrag. Phosphor begünstigt das Wurzelwachstum. Kalium stärkt die Pflanzen gegenüber Trockenheit oder Frost und verbessert das Aroma von Früchten. Für eine schonende und natürliche Düngung der Pflanzen.

Pferdedung für eine reichliche und aromatische Ernte
Pferdedung für eine reichliche und aromatische Ernte

Welche Dosierung wird angewandt?

Wie wird der Wurmstube-Pferdedung vom urbanen Gärtner am besten dosiert? Unsere Kunden haben die besten Erfahrungen mit folgenden Dosierungen gemacht:
Für Rasen: pro Quadratmeter ca. ein halber Liter. Ein Karton mit 25 Liter, ca. 5 kg, reicht für 50 Quadratmeter Rasen.
Bei Gemüseanbau: pro Quadratmeter Anbaufläche ein Liter Pferdedung. Ein Karton mit 25 Liter reicht für 25 Quadratmeter Gemüsebeet.